Sonntag, 13. Januar 2013

[Rezension] Die Nacht der Nächte



Autorin: Kelly McKain





Inhalt:

Drei Freundinnen gründen einen Club, um endlich die Nacht der Nächte zu erleben. Die eine verliebt sich in einen Schwulen, die zweite in einen gemeinen Weiberheld, die dritte weiß nicht, ob ihr bester Freund nur ihr bester Freund oder mehr ist. Zwei kommen ans Ziel, die dritte findet's am Ende auch so okay. Witzig, temperamentvoll und glaubhaft erzählt Kelly McKain von Höhen und Tiefen, Lust und Frust und echter Freundschaft.



Infos zum Buch:

Kostet 7,95 € und ist ein Taschenbuch mit 320 Seiten, erschienen beim Verlag: Fischer Schatzinsel.
Das Buch ist der erste Teil und der zweite Teil heißt "Neue Nächte - jetzt erst recht". 
Ob noch ein weiterer Teil in Planung ist weiß ich nicht.


Autorin: 

Kelly McKain wurde in Nebraska geboren und entwickelte schon als Kind eine große Leidenschaft für Bücher. Mit einer alten Druckerpresse, druckte sie eigenständig Bücher.
Heute ist sie Vollzeitautorin und hat auch schon Kinderbücher verfasst.
Nebenbei arbeitet sie als Lehrerin und Werbetexterin.


Cover:

Das Cover finde ich echt gut, weil es mit den 3 Beinen der Mädchen, in irgendeiner Weise Freundschaft symbolisiert, was ja ein wichtiges Thema in diesem Buch ist.
Zudem ist es mal was anderes und nicht "einfach nur" zwei Mädchen die Arm in Arm zusammen dastehen.


Meine Meinung:

Ich finde "Die Nacht der Nächte" ist ein schönes und unterhaltsames Buch, was gut für Teenager ist, da sie sich damit identifizieren können. Da "Teenagerthemen" wie Liebe, Sex und Freundschaft ganz oben stehen, ist es einfach sehr gut für Jugendliche, weil viele von uns sich sicher mit diesen Themen früher oder später beschäftigen ;)
Es gibt insgesamt 3 Hauptcharaktere Lia, Jen und Shelley und alle sind grundverschieden, deswegen glaub ich kann jeder sich in einen Charakter hineinversetzen oder sich seinen "Wunsch-Charakter" zusammenbasteln :D
Ich persönlich mag Jen am wenigsten, weil sie mir zu un spontan und zu steif ist, jedoch stört das so gut wie gar nicht, da die anderen beiden das ausgleichen.

Der Schreibstil ist ganz normal, es gibt keine Besonderheiten oder geschwollene Sprache, sondern ist er so wie fast jeder Teenager sich unterhält. Da das Buch sich ja hauptsächlich um die "Nacht der Nächte" dreht, kann es auch mal umgangssprachlich und etwas krass werden.
Aber lasst euch davon nicht abschrecken !
Die Geschichte wird aus den Sichten der drei Hauptcharaktere abwechselnd erzählt, was dem Buch Abwechslung beschert und man versteht die einzelnen Charaktere besser.


Fazit:

"Die Nacht der Nächte" ist ein wirklich gutes Buch und empfehlenswert für die, die sich mit solchen Themen wie Liebe, Freundschaft und Sex gerne auseinander setzen.
Trotzdem würde ich es ab 15 Jahren empfehlen.




Kommentare:

  1. Jetzt kommt du aber richtig in Fahrt mit deinen rezis :D Schon die dritte :*
    Sehr schööönnnn *-*
    Das Buch klingt ja echt gut und das Cover ist cool ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hab mir vorgenommen, meinen Blog jetzt mal zu füllen und es macht Spaß Rezi´s zu schreiben ;)

      Löschen
    2. Oh ja das finde ich auch :*
      Auch wenn es manchmal ein bisschen viel Arbeit ist :D
      Oh Gott, ich muss noch Hausaufgaben zu morgen machen :-/ keine Lust :D

      Löschen
    3. Hausaufgaben sind blöd ! ;)

      Löschen

Danke für dein Kommentar ! :)
Ich freue mich über jeden und versuche sie alle zu beantworten !