Sonntag, 14. August 2016

[Rezension] Dirty Rowdy Thing


Autorin: Christina Lauren



Inhalt:

Eine kontrollierte College-Absolventin. Ein raubeiniger Kanadier. Ein schicksalhaftes Wiedersehen in San Diego …

Harlow überlässt nichts dem Zufall. Das einzig Chaotische in ihrem Leben war die spontane Vegas-Blitz-Ehe mit dem umwerfenden Kanadier Finn, der ihr eine unvergessliche, wilde Nacht bescherte. Eigentlich hatte sie die Sache abgehakt, doch als eine familiäre Krise sie aus der Bahn zu werfen droht, kommt ihr Finns unverhoffter Besuch als Ablenkung gerade recht …

Finn weiß, dass es starken Frauen wie Harlow guttut, im Bett einfach mal die Kontrolle abzugeben. Logisch, dass er seiner scharfen Ex die offenbar schmerzlich vermissten Höhepunkte spendiert, auch wenn er eigentlich gerade ganz andere Probleme hat. Aber wer sagt schon Nein zu sensationellem Sex ohne Verpflichtungen? Doch dann stellt Finn verblüfft fest, dass er mehr von Harlow will …



Infos zum Buch:

MIRA Taschenbuch | 18.Juli 2016 | 304 Seiten | 9,99€ | Deutsch

Möchtest du das Buch kaufen ? Dann klicke hier !
Bezogen habe ich das Buch von 




Autor:

Hinter Christina Lauren steht das Autorinnenduo Christina Hobbs und Lauren Billings. Beide sind bekennende Liebesroman-Fans und schreiben seit 2009 gemeinsam. Getrennt durch den US-Staat Nevada, telefonieren sie mehrmals täglich miteinander und sind sich einig, dass die allerschönste Nagellackfarbe Rubinrot ist. Wenn sie die Wahl hätten, würden sie nur eins tun: den ganzen Tag vom San Clemente Pier in Kalifornien aus aufs Meer blicken.


Cover:

Ich finde das Cover sehr ansprechend, da es einem durch die rote Farbe sofort ins Auge fällt. Außerdem finde ich die Kombination aus zwei verschiedenen Schriftarten, in diesem Fall sehr gut gewählt, da es damit die ganze Front aufpeppt. Und natürlich ist der attraktive Typ auf der linken Seite auch ein gut gewähltes Symbol  was vor allem den Frauen, sofort ins Auge fallen dürfte ;)


Meine Meinung:

Ich habe mich für dieses Buch beworben, da ich einfach mal wieder in der Stimmung war, um ein simples Buch zu lesen, welches man als lockere Lektüre für zwischendurch hernehmen kann. Das Buch hat sich als ein passenden Kandidaten dafür entpuppt, da ich es innerhalb von 2 Tagen fertig hatte und man wirklich schnell durch das Buch kommt, da die Geschichte nicht hoch komplex geschrieben ist.
Die Handlung selbst ist sehr simple und wie bei fast jedem Liebesroman vorhersehbar, außerdem ist das Buch selbst sehr versaut á la "Shades of Grey", wobei ich sagen muss, das ich zwischenzeitlich manche Passagen wirklich "lächerlich" fand, weil es so übertrieben geschrieben war. Aber ich denke, dass man genau diesen Stil, vor allem in erotischen Büchern findet. 
Die Charaktere haben gut in die Geschichte reingepasst, jedoch war, vor allem der Protagonist zum Teil sehr klischeehaft (groß, breitschultrig, mürrisch und zurückgezogen - typische Charaktereigenschaften, die man in solchen Büchern vorfindet) und wie so oft hat jede Person im Buch so ihren persönlichen Ballast, wo durch Konflikte schon vorgefertigt sind.
Insgesamt gesehen ist das Buch gut geschrieben, man kommt einfach durch und es ist einfach perfekt als leichte Lektüre für zwischendurch oder den Urlaub. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass dies Teil einer Buchreihe (Wild Seasons) ist, jedoch denke ich nicht dass die Bücher groß aufeinander aufbauen (gemäß der Klappentexte), einzig allein geht jedes Buch um eine andere weibliche Rolle, die dann im nicht Hauptbuch als Nebencharakter auftaucht.


Fazit:

Wie bereits erwähnt, empfehlenswert als Buch für zwischendurch, jedoch von meiner Seite aus gesehen kein Must-Read.





Abschließend möchte ich mich noch bei "BloggdeinBuch" und "Mira Taschenbuch" dafür bedanken, dass sie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Klari!

    Ich mag das Autorenduo und ihre Beautiful Reihe sehr gerne. Deshalb habe ich auch Sweet Filthy Boy gelesen, den Vorgänger von Dirty Rowdy Thing. Dieser hat mich allerdings nur durchschnittlich überzeugt. Trotzdem bin ich neugierig auf Band 2. :) Schade, dass du diesen aber auch nur mittelmäßig fandest. Na mal sehen, ich werde mich auf jeden Fall noch daran wagen... ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    PS: Vielleicht möchtest du bei meiner Lesenacht mitmachen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina,

      vielleicht wäre ich besser mit dem Buch zurecht gekommen, wenn ich Band 1 zuerst gelesen hätte aber ich denke ich werde das Autorenduo trotzdem mal im Auge behalten :)

      Liebe Grüße

      Löschen

Danke für dein Kommentar ! :)
Ich freue mich über jeden und versuche sie alle zu beantworten !