Montag, 9. März 2015

[Rezension] Die Bestimmung


Autorin: Veronica Roth 


Inhalt:

Was ist deine Bestimmung?

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…



Infos zum Buch:

Erschienen ist es am 12. März 2012 mit 480 Seiten beim "cbt" Verlag. Die gebundene Ausgabe kostet 17,99 € und der Originaltitel lautet "Divergent". Bisher wurde der erste Teil der Trilogie verfilmt.


Meine Meinung:

Ja, ich weiß, ich bin total hinten dran damit, diese Reihe zu lesen, weil ich den Hype damals einfach irgendwie verpasst habe, aber besser spät als nie hab ich mir die Reihe vorgenommen.
Abgesehen davon, dass alle total begeistert waren von der Trilogie, hat mich auch so der Klappentext der Geschichte angesprochen, weil ich sehr gerne fiktionale Geschichten lese, außerdem wollte ich den Film sehen, nicht aber ohne vorher das Buch gelesen zu haben.
Veronica Roths Schreibstil ist wirklich sehr gut, da sie vieles detailliert beschreibt und man so sich viel besser vorstellen kann, wie zum einen die Charaktere und auch die Schauplätze aussehen. 
Ich mochte Beatrice von Anfang an, da sie sich nicht komplett dem System gefügt hat, auch als sie noch nicht wusste, dass sie anders ist als die anderen. Sie ist charakterlich sehr stark, vor allem in Krisensituationen, jedoch hat sie auch eine verletzliche Seite, was sie natürlich sehr menschlich macht.
Der Konflikt der sich innerhalb der Geschichte aufbaut, war für mich nachvollziehbar und ich hatte nicht das Gefühl, dass die Autorin sich eine total unlogische Story aus den Fingern saugt, daher war dass Buch sehr spannend und nicht sehr voraussehbar. 
Nachdem ich das Buch beendet habe, habe ich noch am gleichen Tag mir den Film angeschaut, da ich sehr neugierig war, wie das Buch umgesetzt wurde und ich muss sagen, dass alles wichtige enthalten ist. Dennoch kam es mir irgendwie so vor, dass die Szenen in dem zweistündigen Film alle unheimlich schnell hinter einander passierten und deswegen kam der Film mir gar nicht lang vor. 
Aber mir hat der Film dennoch sehr gut gefallen, vor allem von der Besetzung her und ich bin schon gespannt auf den zweiten Film.


Fazit:

Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt und ich kann das Buch jedem Dystopie Fan empfehlen. 



Kommentare:

  1. Schöne Rezension, die komplette Reihe hat mir sehr gefallen :))

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension :)
    Ich liebe den ersten Teil von die Bestimmung total und habe ihn auch schon öfter gesehen, doch ich muss sagen, dass ich den Film zwar gut fand, er mich aber nicht so komplett wie alle anderen mitgerissen hat...
    Mir fehlten noch wichtige Sachen (ohne hier jetzt für andere groß rumzuspoilern) halt der ganze Stress mit Peter, der im Buch so groß hervorgehoben wird...
    Das hat mich glaub ich am meisten im Film gestört :)
    Die Besetzung finde ich auch Klasse, auch wenn sie für Four auch einen etwas jüngeren Schauspieler hätten nehmen können nach meiner Meinung :) Theo James ist Klasse, aber sieht einfach null wie ca. 18 aus. Auch wenn die Schauspieler immer alter sind, finde ich es da ein wenig extrem ^^ bei Shai passt es super :) auch wenn sie Christina für mich größer sein sollte :p
    Sorry für diesen Roman :D
    Ganz liebe Grüße,
    Luisa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nochmal sorry für meine super Grammatik: p

      Löschen
    2. Und nochmal sorry für meine super Grammatik: p

      Löschen

Danke für dein Kommentar ! :)
Ich freue mich über jeden und versuche sie alle zu beantworten !