Sonntag, 27. August 2017

[Rezension] Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht



Autorin: Katrin E. Buck


Inhalt: 


Millie, eine Mittzwanzigerin, lebt für ihre Liebe zu Marc. Marc hingegen lebt für seine Karriere als Berater. Nick, ein erfolgreicher Geschäftsmann, hat die Liebe zwar verloren, aber schafft es dennoch Millies Welt durcheinanderzubringen. Was passiert, wenn Millies Liebe zu Marc in Frage gestellt wird und Nick sein Herz wieder sprechen lässt? Kann es ein Happy End geben, wenn die Karten neu gemischt werden? Eine Geschichte über Erwartungen an die Liebe und an sich selbst.



Infos zum Buch:


Selbst verlegt | 14. Juni 2017 | 402 Seiten | Taschenbuch: 12,99€
Bezogen habe ich das Buch von "Blogg dein Buch".


Autorin:

Katrin Emilia Buck, gelernte Elektroingenieurin, war lange Jahre in der Versicherungsbranche tätig, bevor die Lust zu schreiben Überhand nahm. "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" ist ihr erster Roman über Erwartungen an das Leben und die Liebe.
Katrin lebt mit ihrem Sohn und mit ihrem Mann in der Nähe von Luzern. Sie schreibt unter einem Pseudonym.



Cover:

Ich finde das Cover sehr schön gestaltet, weil viele Elemente wie z.b das Herz (für die Liebe), das Flugzeug oder auch die Metropole London eingearbeitet wurden, welche sich selbst auch in der Geschichte wiederfinden und so direkt ein Bezug zum Buch bilden, auch wenn man diesen natürlich am Anfang der Story noch nicht kennt. Das Cover weckt in mir gleich die Lust zu reisen und mich auf in die große Welt zu machen.


Meine Meinung:

Ich hatte mich damals entschieden mich für dieses Buch zu bewerben, weil ich mal wieder Lust auf eine schöne Liebesgeschichte hatte und passender weise hat mich dann der Klappentext des Buches gleich interessiert.
Die Protagonistin Millie finde ich sehr sympathisch, da sie bodenständig, fleißig und nett ist und außerdem ein herzlicher Familienmensch ist. Ich hatte keinerlei Probleme mit ihr und konnte mich gut in sie hineinversetzen und nachfühlen warum und aus welchen Beweggründen sie manche Dinge entschieden hat.
Der Inhalt des Buches hat mir auch gut gefallen, da die restlichen Charaktere gut harmoniert und zusammengepasst haben & speziell die vielen Schauplätze im Buch waren mein Favorit, da ich selbst sehr reisebegeistert bin.
Leider muss ich sagen, dass mir die Geschichte selbst oft zu sprunghaft geschrieben war, Szenen haben sehr schnell gewechselt und ab und zu sind Szenarien innerhalb eines Kapitels gebildet, gelöst und gleich wieder beendet worden, so dass ich zeitweilig dachte "Huch, das ging aber schnell". Somit konnte sich nicht richtig eine "Spannung" aufbauen und inhaltlich gab es sinnlose Lücken.
Das Thema der Geschichte hat somit mehr Potenzial und könnte besser ausgearbeitet werden, jedoch fand ich alles in allem war es eine süße Geschichte.


Fazit:

Empfehlenswert als leichte Lektüre am Strand mit Luft nach oben, jedoch nicht mein Favorit der schönen Liebesgeschichten.



Abschließend möchte ich mich noch bei Katrin E. Buck (hier gelangt ihr zu ihrer Website) und "BloggdeinBuch" dafür bedanken, dass sie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar ! :)
Ich freue mich über jeden und versuche sie alle zu beantworten !