Samstag, 31. August 2013

Der Geschmack von Glück [Rezension]


Autorin: Jennifer E. Smith



Inhalt:

Ein einziger, kleiner Tippfehler und schon landet die Email von Graham Larkin, dem zurzeit am heißesten umschwärmten Teeniestar, in Ellies Postfach - ganz am anderen Ende der USA und in einer vollkommen anderen Welt: ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Dennoch, und ohne, dass der eine irgendetwas vom anderen weiß, entspinnt sich sofort ein wunderbarer, sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über Gott und die Welt miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind. Doch dann schlägt Graham als Drehort für seinen neuesten Film Ellies kleines Küstenstädtchen vor, weil er sie endlich persönlich kennenlernen will. Aber wie macht man das als überall bekannter Filmstar und warum scheut umgekehrt Ellie die Öffentlichkeit so sehr?


Infos zum Buch:

Es kostet 17,90 € und ist eine gebundene Ausgabe mit 384 Seiten. Erschienen ist es am 25. Juli 2013 beim Carlsen Verlag. Das vom Hersteller empfohlene Alter: Ab 12 Jahren.
Der Originaltitel lautet: "This is what happy looks like".


Autorin:

Jennifer E. Smith wuchs in der Nähe von Chicago auf und studierte an der Colgate University. Sie hat bisher fünf Jugendbücher veröffentlicht, die in über 20 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt und arbeitet Jennifer E. Smith in New York City.


Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut, da das Mädchen auf dem Cover, die Hauptcharakterin Ellie widerspiegelt. Des weiteren bekommt man, durch den Sand im Hintergrund, gleich ein Urlaubsgefühl und man möchte sofort losreisen !


Meine Meinung:

Ich war schon von dem anderen Buch von Jennifer E. Smith begeistert, welches "Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" heißt. Und ich kann sagen, dass mich auch dieses Buch nicht enttäuscht hat ! 
Die Autorin ist ihrem Schreibstil treu geblieben und schreibt mit einer Leichtigkeit, so dass man sehr gut durch das Buch kommt.
Wie in fast jeder Liebesgeschichte, hat auch diese ihren Höhe- und Tiefpunkte und Ellie und Graham müssen so manche Komplikation überstehen. 
Die Charaktere sind sehr schön auf einander abgestimmt und es gab eigentlich keinen Charakter, der mich wirklich gestört hat.
Man kommt schön durch das Buch und die einzelnen Passagen, welche im Email-Stil geschrieben sind, gestalten das Buch abwechslungsreich. Die Erzählperspektiven wechseln und mal liest man aus Ellies und mal aus Grahams Sicht - so kann sich der Leser mit beiden Charakteren identifizieren und sich in sie hinein versetzen.

Fazit:

Jennifer E. Smith ist wieder eine tolle Liebesgeschichte gelungen und ich kann sie wärmstens weiter empfehlen !




Kommentare:

  1. Moin.
    Alle, die bis jetzt eine Rezension geschrieben haben zu diesen Buch -Die ich auch gelesen habe- War immer positiv. Auch du hau das Buch sehr positiv bewertet. . Langsam häufen sich die Meinungen, ich werde es wohl Ball mal lesen müssen ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension. Habe auch schon sehr viel Positives über dieses Buch gelesen, deshalb werde ich es mir demnächst mal anschauen :D
    Liebe Grüße
    P.S: Habe auch ein paar Rezensionen gepostet, vielleicht willst du mal schauen? :))

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar ! :)
Ich freue mich über jeden und versuche sie alle zu beantworten !